Wie wir unsere Lebensmittel herstellen und konsumieren ist eine zentrale Frage unserer Zeit. Die fortschreitende Industrialisierung der Lebensmittelproduktion geht auf Kosten von Umwelt, Klima und unserer Gesundheit. Schadstoffe und zu viel Zucker, Salz und Fett haben in unserem Essen nichts zu suchen. Als Sprecherin für Ernährungspolitik setze ich mich für eine Ernährungswende, hin zu gutem, gesunden und bezahlbaren Essen für alle, zu mehr Nachhaltigkeit und konsequentem Verbraucherschutz ein. Damit das Lebensmittelangebot wieder stimmt, Essen uns gesund und nicht krank macht, Verbraucher*Innen wissen was drin ist, Lebensmittel auf unseren Tellern und nicht in der Tonne landen und Landwirtschaft und Umwelt beim Herstellen nicht zu Schaden kommen.

Statement vom 14.10.2019

Renate Künast zum Bericht der Welternährungsorganisation zur Lebensmittelverschwendung

 

Zum Bericht der Welternährungsorganisation zur Lebensmittelverschwendung erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

„Die Welternährungsorganisation warnt zu Recht vor der immensen weltweiten Lebensmittelverschwendung. Auch Deutschland muss endlich etwas dagegen tun, denn hier landen pro Sekunde rund 313 Kilogramm genießbare Nahrungsmittel im Müll. Wenn wir die Lebensmittelverschwendung bis zum Jahr 2030 halbieren wollen, muss die zuständige Bundesministerin Klöckner jetzt

...

Artikel in der taz

Ein Jahr im Landwirtschaftsministerium

 09.03.2019 | Ob Tierschutz, Lebensmittelverschwendung oder Pestizide: Die Bundesagrarministerin hat in ihrem ersten Amtsjahr fast nichts erreicht.

Zum Artikel in der taz  

Pressemitteilung

Lebensmittelverschwendung: Ein ganzheitlicher, verbindlicher Plan ist nicht in Sicht

Pressemitteilung 20.02.2019

Lebensmittelverschwendung: Ein ganzheitlicher, verbindlicher Plan ist nicht in Sicht

Anlässlich der heute im Bundeskabinett beschlossenen Strategie gegen Lebensmittelverschwendung erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

In Deutschland werden ca. 313 kg genießbare Nahrungsmittel pro Sekunde weggeworfen und damit 2,6 Millionen Hektar Acker umsonst

...

Pressemitteilung

Eintrag von Mikroplastik auf allen Eintragspfaden stoppen!

 

Pressemitteilung 15.02.2019

Eintrag von Mikroplastik auf allen Eintragspfaden stoppen!

Zur heutigen Debatte zum Thema Mikroplastik im Bundesrat erklären Bettina Hoffmann, Sprecherin für Umweltpolitik und Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

Jedes Jahr landen rund 330.000 Tonnen Mikroplastik in Böden und Gewässer. Um genauer zu wissen, wie gefährlich Mikro- und Nanoplastik für unsere Gesundheit ist, braucht es viel mehr Forschung

...

Internationale Grüne Woche

Gesundes Essen geht nur mit gesunder Landwirtschaft

19.01.2019 I Anlässlich unserer jährlichen Konferenz im Bundestag zur Internationalen Grünen Woche haben wir mit über 300 Menschen darüber diskutiert, wie wir die Ernährungswende umsetzen können. Wir sind uns einig: Der Druck für eine Ernährungswende ist groß - eine ganze Bewegung ist daraus entstanden. Viele Verbraucher*innen machen bereits Politik mit ihrem Einkaufskorb. Diese Form des gesellschaftlichen braucht jetzt einen rechtlichen Rahmen.

Auf der Website der...

Sendung

Digitalisierung in der Landwirtschaft

18.01.2019 I In der Sendung Schlossplatz Berlin hat Renate Künast mit Gitta Connemann (CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Berhard Krüsken (Deutscher Bauernverband e.V.) und Markus Solibieda (BASF Venture Capital) über die Digitalisierung in der Landwirtschaft diskutiert. 

Hier zur ganzen Sendung  

Pressemitteilung

Klöckners sogenannte Reduktionsstrategie - ein Geschenk an die Lebensmittelkonzerne

 

Pressemitteilung 19.12.2018

Klöckners sogenannte Reduktionsstrategie - ein Geschenk an die Lebensmittelkonzerne

Zu der von Bundesministerin Julia Klöckner heute im Kabinett verabschiedeten nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

Das heute verabschiedete Papier ist ein Geschenk der Bundesministerin an die

...

Antrag

Gesunde Ernährung im Alltag einfach machen – Ernährungswende umsetzen

Essen soll nicht nur schmecken, sondern auch gesund sein – das ist die überwiegende Meinung der Verbraucherinnen und Verbraucher zum Thema Essen. Immer mehr Menschen haben zudem nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Auswirkungen unseres Essens auf Tiere, Umwelt, Klima und globale Gerechtigkeit im Blick. Sie wollen sich darauf verlassen können, dass ihr Essen frei von gesundheitsgefährdenden Rückständen und Schadstoffen ist. Das große Interesse an gutem Essen zeigt längst seine Wirkung: Märkte werden wieder belebt, Restaurants mit regionalen, ökologischen Angeboten und Ernährungs-Startups entstehen, Eltern setzen sich für Bio-Essen in Kitas und Schulen ein und auch in den Städten bauen immer mehr Menschen ihr eigenes Gemüse und Obst beim urban gardening selber an. Jährlich...

Fachgespräch Ernährung

Fachgespräch Gutes Essen im Alltag Zeit für Ernährungswende ist reif Gutes Essen - das ist den meisten Menschen wichtig, aber bleibt im Alltag oft auf der Strecke. Der Griff zur Fertigpizza oder zu Snacks ist meist leichter als die gesunde Wahl. Wir Grüne im Bundestag wollen, dass gutes Essen im Alltag einfach geht. Dafür gibt es kein Patentrezept, sondern es braucht eine Ernährungsstrategie mit verschiedenen...

Fachgespräch im Bundestag

Gutes Essen im Alltag einfach machen

Renate Künast lädt ein: 

Gutes Essen im Alltag einfach machen - Instrumente für eine Ernährungswende

Mittwoch, 12. September 2018, 14:00 – 17:00 Uhr im Deutschen Bundestag

Unter anderem mit:  Dr. Philipp Stierand (Speiseräume.de), der das Buch "Speiseräume - Die Ernährungswende beginnt in der Stadt" geschrieben hat und zu diesem Thema eine Keynote hält.

Gutes Essen - das ist den meisten Menschen wichtig, aber bleibt im Alltag oft auf der Strecke. Der Griff zur Fertigpizza oder zu Snacks ist meist leichter als die

...