externer Link: http://www.gruene.de/service/2016/spende-fuer-gruen.html?pk_campaign=spenden-bh-start, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://partei-ergreifen.org, öffnet in einem neuen Fenster

News aus der Fraktion

 

Abgasskandal

Wo bleiben die Verbraucherrechte?

02.05.2017 Anderthalb Jahre nach Bekanntwerden des Abgasskandalsmüssen viele betroffene Verbraucherinnen und Verbraucher immer noch damit leben, dass ihre Autos zu viel Stickoxid ausstoßen. Anders als in den USA erhalten deutsche AutobesitzerInnen bisher keine Entschädigung. Stattdessen werden ihre Autos im Zuge eines langwierigen Rückrufs nachgerüstet. Ansprüche auf Schadensersatz oder Rückgabe werden vor Gericht geklärt – mit noch ungewissem Ausgang. Unklar ist auch, was geschieht, wenn im Zuge der Umrüstung andere Mängel auftreten. Eine Zusage der Hersteller, Entschädigung oder Rückabwicklung in diesem Falle zu akzeptieren, gibt es bislang nicht.

Ein Fachgespräch der grünen Bundestagsfraktion am 24. April 2017 thematisierte daher die Situation der geschädigten Verbraucherinnen und Verbraucher.

Renate Künast diskutierte u.a. mit Oliver Krischer (Grüner MdB),  Hartmut Bäumer (Jurist), Christopher Rother (Kanzlei Hausfeld Rechtsanwälte LLP), Jutta Gurkmann  (Verbraucherzentrale Bundesverband), Michael Müller-Görnert (Verkehrsclub Deutschland) sowie Stephan Kühn (Sprecher für Verkehr der Grünen BT-Fraktion)